Tipps für den Winter


Tipp für die Monate Oktober/November:

 Jetzt ist die richtige Zeit zum Pflanzen wurzelnackter Rosen:

Wurzelnackte Rosen (die also nicht in Töpfen angeboten werden) sollten Sie vorzugsweise jetzt

pflanzen. Dabei sollten Sie beachten:

 1.    Wurzelnackte Rosenpflanzen vorher mindestens 12 Stunden ins Wasser stellen.

2.     Erde: wenn Boden zu sandig, oder zu hoher Tonanteil (man kann „Bälle“ formen) –

mit Rosenerde verbessern.

3.     Pflanzloch ca. 40x40x40 cm ausheben. Aushub mit Kompost oder fertiger

Rosenerde verbessern.

4.     Beschädigte Triebe abschneiden , die Wurzeln etwas einkürzen.

5.     Rosen ca. 5 cm über der Veredelungsstelle (sichtbare Verdickung) tief einpflanzen,

nicht düngen.

6.     Behutsam antreten und gut angießen.

7.     Anschließend ca. 15 cm hoch anhäufeln.

8.     Im Frühjahr nach dem Austrieb abhäufeln.

9.     Ausreichend mit Wasser versorgen.

 

                  Beachten Sie die mitgelieferte Pflanzanleitung! mp


Stammrosen mit Winterschutz
Stammrosen mit Winterschutz

Winterschutz 

In unserer Region mit überwiegend rauem Klima ist in den meisten Fällen für moderne Rosen ein Winterschutz erforderlich.

Häufeln Sie deshalb alle Rosenstöcke mindestens 20 Zentimeter hoch mit Erde an, um die empfindliche Veredelungsstelle zu schützen. Für empfindliche Sorten ist ein zusätzlicher Schutz mit Fichtenreisig zu empfehlen.

Noch biegsame Stammrosen legen Sie einfach um und decken diese mit Erde oder Laub ab. Stärkere Exemplare sollten Sie mit Sackleinen, Vlies oder Reisig einbinden. Bei Strauchrosen oder auch bei den meisten historischen Rosen ist ein Winterschutz nicht unbedingt erforderlich.


Bambus im Schnee
Bambus im Schnee

Tipp für die Monate Dezember/Januar

 Auch im Winter hat der Garten seinen Reiz.

Schneiden Sie nicht alle Pflanzen ab. Lassen Sie auch die schönen Hagebutten  an Ihren Rosen stehen.

Die Samenstände bieten unseren Vögeln eine natürliche Nahrung.

Außerdem verleihen die verschneiten Pflanzen unseren Gärten doch einen schönen Anblick, oder?


Tipp für die Monate Januar, Februar und März:

In diesem Winter hatten wir bis auf den Januar noch keine nennenswerte Frostperiode.

Was erwartet uns noch?      

Lassen Sie sich nicht verleiten! Entfernen Sie den Winterschutz für Ihre Rosen nicht vor Ende März!

Vor allem der ständige Wechsel von zunehmender Sonneneinstrahlung und der nächtliche

starke Frost schadet den Rosen.

Auch eine Austrocknung durch zu frühes Abhäufeln sollten Sie vermeiden.

mp